Suomi 100 Jahre Feier im Gutmann am Dutzenteich

100 Jahre politische Unabhängigkeit – ein Grund zu feiern, und das nicht nur in Finnland. Am 07.10. fand im Gutmann am Dutzenteich die Feier der DFG Nürnberg statt. Es war ein wunderbarer Abend, der schon allein in seinem Entstehen hervorragend das ausgegebene Motto, unter dem dieses Jahr der Feierlichkeiten stand, repräsentierte: Yhdessä – Gemeinsam.

Nachdem der aktuell nur dreiköpfige Vorstand alle Hände voll damit zu tun hat, das Tagesgeschäft am Laufen zu halten, fand sich ein Team von 12 Freiwilligen und stellte eine ganz wunderbare Feier auf die Beine, an die wir uns alle noch lange und gern erinnern werden. Im Namen aller Teilnehmer soll deshalb hier noch mal ein großer Dank an das Organisationsteam ausgesprochen werden, das sich seine namentliche Erwähnung mehr als verdient hat:

Horst Neuhoff
Rainhard Walberer
Wolfgang Hermes
Lutz Knocke
Dr. Michael Peters
Marketta Lachner
Liisa Reiff
Ina Pöschl
Aamu Huttunen-Kohlmeier
Michael Herrmann
Anna-Riitta Rösch
Peter Messner.

Vielen Dank für den wunderbaren Rahmen, den ihr uns für die tolle Feier geschaffen habt. Jede Minute harte Arbeit hat sich gelohnt!

Im reich mit finnischen Flaggen geschmückten Saal begann die Feier nach einigen Worten der Eröffnung durch Horst Neuhoff mit einer kurzen, schlaglichtartigen Betrachtung des finnischen Weges zur politischen Unabhängigkeit durch Dr. phil. Michael Peters. Der Vortrag führte von der Rolle Russlands und Schwedens zu den Anfängen des erwachenden Patriotismus im 19. Jahrhundert hin zu den Auseinandersetzungen, die schließlich am 06. Dezember 1917 in der Etablierung des unabhängigen finnischen Staates endeten. Es folgten zahlreiche kurzweilige bis nachdenkliche Grußworte. Zunächst richtete der Ehrenvorsitzende Siegfried Dorn das Wort an die Feiernden. Die ihm folgende Frau Preußer, stellvertretende Leiterin des Amts für internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, machte deutlich, dass es gar nicht so schwierig ist, auch als Nicht-DFG-Mitglied Verbindungen in das Land im hohen Norden herzustellen – sei es nun über das iittala Geschirr im Schrank oder die Lieder der Leningrad Cowboys in der Musiksammlung. Nachdem Honorarkonsul Philipp Schoeller leider kurzfristig absagen musste, verlas Anna-Riita Rösch seine herzlichen Grußworte. Tea Jouhki sprach für die finnische Gemeinde und erinnerte an die Rolle der Kirche in der Entwicklung des Landes. Auch das Finnland Institut in Berlin schickte mit Maija Toivonen eine Vertreterin, die einen kurzen Rückblick auf die Jubiläumsaktionen des Finnland-Instituts gab und damit unterstrich, wie rege der Kulturaustausch zwischen Finnland und Deutschland weiterhin ist. Den Abschluss fanden die Reden mit der Ansprache unserer frisch gewählten Bundesvorsitzenden Mari Koskela, die noch einmal sehr deutlich machte, dass „Gemeinsam“ nicht nur das Motto dieses Abends oder des Jubiläumsjahres ist und sein sollte – sondern dass es ein ganz grundlegendes Prinzip ist, dass sich durch die finnische Geschichte, durch die Verständigung des Landes mit seinen Nachbarn und Partnern und hoffentlich auch durch seine weitere Zukunft zieht.

Den offiziellen Teil des Abends beschloss das gemeinsame Singen der Hymne, begleitet von Siiri Niittymaa am E-Piano, die auch zwischen den Reden das Programm immer wieder musikalisch untermalte, und sich dabei mit Querflöte, Piano und Gesang sowohl durch Klassik als auch wunderbar passende, schwermütig-schöne finnischen Folksongs spielte.

Danach durfte sich am Buffet gestärkt werden, dem allgemein sehr begeistert zugesprochen wurde. Solchermaßen gestärkt ging es in den ganz und gar vergnüglichen Teil des Abends. Mari Koskela der sehr freudigen Aufgabe nach, langjähriger Vereinsmitglieder zu ehren. Zunächst einmal gab es großen Applaus für Siegfried und Ritva Dorn, die bereits seit 50 Jahren Mitglied in der DFG sind. Mit dieser ungebrochenen Treue zum Verein überfordern sie sogar unsere Aufzeichnungen, denn auf Grund wechselnder Aufzeichnungsmethoden und Übertragungen von Mitgliederlisten verschwand diese Information beinahe in den Weiten der Bürokratie. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass diese wirklich beeindruckende Vereinstreue doch noch geehrt werden konnte. Ihnen hart auf den Fersen sind unsere Mitglieder, die der DFG seit 40 Jahren verbunden sind. Vor Ort geehrt werden konnten Merja und Wilhelm Kaufmann sowie Paula Hofmann. Ebenfalls seit 40 Jahren im Verein sind:

Maija-Liisa und Horst Buchgraber
Rauni und Wolfgang Fickert
Auli Finzel
Eeva und Dr. Dieter Kirst
Rauha Linsenmann
Marja und Dr. Alfred Schallner.

Zuletzt wurden die Mitglieder geehrt, die in diesem Jahr ihre Silberne Hochzeit mit der DFG begehen: 25 Jahre im Verein. Direkt im Festsaal empfingen Monika und Michael Herrmann, Eija und Werner Kassner, Tanja Kyander-Teutsch sowie Christa Prechter ihre Urkunden. Ebenfalls seit 25 Jahren im Verein sind Tuula Immonen-Czech und Stephan Czech sowie Hildegard und Rainer Fuchs. Die DFG Nürnberg bedankt sich bei allen Genannten für die langjährige Treue!

Im Anschluss an die Ehrungen begann schließlich die Preisverleihung zur Tombola, bei der nicht nur viele kleine Einzelgewinne verlost wurden, sondern sich am Ende auch zwei glückliche Gewinner über Gutscheine für die nächste Finnlandreise freuen durften.

Und schließlich – Musik. Den ersten Teil des Abends bestritt das Trio Hikikarpalo mit einer Palette bekannter finnischer Lieder die zum Tanzen und Mitsingen einluden, bevor schließlich Martti Trillitzsch als DJ die Feier bis zu ihrem Ende mit gewohntem Enthusiasmus musikalisch begleitete.
Ein hervorragend gelungener Abend, der vor allem von der regen Teilnahme der Mitglieder aber auch nicht in der DFG vertretenen Finnland-Freunde lebte. In diesem Sinne: auf die nächsten 100! Yhdessä!

Ricarda Schultchen


Artikel DetailansichtArtikel Detailansicht

Aktuelle Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Letzte Änderung: 12.02.2014
Copyright Deutsch-Finnische Gesellschaft Nürnberg e.V. | Impressum Rechtlich