Starkes Interesse für die Stadtführung am 18.10.17 durch Feucht


Sechzehn Teilnehmer trafen sich vor dem Feuchter Rathaus zur Stadtführung mit Frau Daniela Semann. Unsere kompetente Expertin brachte uns in lebendiger, anschaulicher Weise, immer unter Hinweise auf Beobachtungen an den besuchten Gebäuden, viele Kenntnisse über Feucht und seine historischen Bauten nahe.

So wurde es eine kurzweilige Runde vom Rathaus, welches wir auch innen aufsuchten, zu den zwei Patrizierschlössern, benannt nach den ehemaligen Besitzern, den Familien Pfinzing und Tucher, und dem jetzt Zeidlerschloß genannten dritten ehemaligen Patrizierschloß. Pfinzing- und Zeidlerschloß gehören jetzt dem Markt Feucht. Stationen der Führung sind auch das Zeidel- und das  Raumfahrt-Museum. In Feucht wirkte der Raketenpionier Hermann Oberth. Das Zeidelhandwerk war bestimmend für Feucht und seine historische Entwicklung. Zeidler, so hießen früher die Imker. Die Bienenproduktion brachte Reichtum in den Ort. Für die berühmten Nürnberger Lebkuchen wurde der Honig der Feuchter Imker verarbeitet. So ist auch ein Zeidelmann im Wappen von Feucht. Unsere Stadtführerin klärte uns auch auf, dass der Name Feucht nichts damit zu tun hat, dass das vielleicht mal ein feuchtes Moor gewesen wäre, sondern der Name Feucht leitet sich ab von dem Baum Fichte. Ein Hinweis auf den Reichswald, der Feucht umschließt, und in welchem natürlich auch Fichten wuchsen.

Ein gemütliches Abendessen in geselliger Runde beim „Italiener“ rundete die vollauf gelungene Veranstaltung ab.

Otfried Stein


Artikel DetailansichtArtikel Detailansicht

Aktuelle Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Letzte Änderung: 12.02.2014
Copyright Deutsch-Finnische Gesellschaft Nürnberg e.V. | Impressum Rechtlich